Entrepreneurship Education: Aufbau von relevanten Fähigkeiten für eine ungewisse Zukunft


Eva Keiffenheim
Eva Keiffenheim
Entrepreneurship Education: Aufbau von relevanten Fähigkeiten für eine ungewisse Zukunft

Die Pandemie hat ganze Industrien verändert und der Bedarf an agilen Unternehmern ist größer als je zuvor. Dieser Artikel erkundet die Bedeutung von Entrepreneurship und deren Vorteile.

Die aktuelle Situation verdeutlicht, wie wichtig es ist, Schüler/-innen auf eine zunehmend komplexe, unsichere Welt vorzubereiten. Dieses schnelle Tempo der Veränderungen bedeutet, dass akademische und technische Fähigkeiten allein nicht mehr ausreichen. Die Mitarbeiter/-innen der Zukunft müssen Probleme identifizieren können, die richtigen Fragen stellen und kontinuierlich lernen, um Lösungen zu finden. 

Eine gesellschaftliche Kernaufgabe ist es, die nächste Generation mit entscheidenden Lebenskompetenzen auszustatten, die ihr helfen werden, diese ungewisse Zukunft zu meistern.

Eine ungewisse Zukunft erfordert unternehmerische Denker/-innen: Visionäre, die sich etwas vorstellen, sich anpassen und schnell handeln können, um zukünftige Herausforderungen zu meistern.

Die “Entrepreneurship Week” wurde ins Leben gerufen, um Schulen und Lehrbetriebe dabei zu unterstützen, die nächste Generation bestmöglich auf bevorstehende Herausforderungen vorzubereiten. 

WAS IST ENTREPRENEURSHIP EDUCATION?

Entrepreneurship Education ermutigt Schüler/-innen aus allen sozioökonomischen Schichten, über den Tellerrand zu schauen und ihre Talente und Fähigkeiten zu erkennen und zu entwickeln. 

Zu diesen Fähigkeiten gehören unter anderem Problemlösung, Teamarbeit, Verantwortlichkeit, Kommunikation, Einfühlungsvermögen sowie der Umgang mit Misserfolgen als Teil des Wachstumsprozesses.

  • Problemlösung: Kritisches- & kreatives Denken, Agilität, Bewertung & Analyse. Wie löst man reale, komplexe Probleme, für die es keine endgültige Antwort gibt? Wie kann man Neugierde und Kreativität nutzen, um einen innovativen Ansatz für schwierige Probleme zu finden?
  • Teamarbeit & Zusammenarbeit: Wie kollaboriert und arbeitet man in einem Team? Wie zeigt man Engagement und Durchhaltevermögen?  
  • Verantwortlichkeit: Selbstdisziplin, Selbstwirksamkeit, Prioritätensetzung
  • Effektive Kommunikation: Wie spricht man öffentlich und bereitet eine effektive Präsentation vor? Wie verhandelt man? 
  • Einfühlungsvermögen: Weltgewandtheit, Perspektive, Leidenschaft. Wie kann man soziales und emotionales Wohlbefinden fördern und verinnerlichen?
  • Fail Forward: Scheitern als hilfreichen Mechanismus kennenlernen. Resilienz, Sinn , Antrieb und Ausdauer. 

Entrepreneurship-Education kommt nicht nur denjenigen zugute, die in die Bereiche Wissenschaft, Technologie und Wirtschaft einsteigen. Auch Studierende der Kunst-, Musik- und Geisteswissenschaften können lernen ihre Vorstellungskraft zu entwickeln und erfahren, wie man kreative Denkfähigkeiten auf reale Probleme anwendet.

DIE VIER VORTEILE VON  ENTREPRENEURSHIP-EDUCATION

Wenn Schüler/-innen an Unternehmertum herangeführt werden, entwickelt dies ihre Selbstständigkeit und fördert Kreativität und Selbstbewusstsein. Darüber hinaus hilft es ihnen, sozial verantwortlich zu handeln.

Durch die Entrepreneurship Woche lernen die Schüler/-innen, wie sie kollaborativ arbeiten, Probleme lösen, und mit Umbrüchen umgehen. All dies sind Fähigkeiten und Eigenschaften, die den Kern des Unternehmertums ausmachen. Die Vermittlung von Entrepreneurship an Jugendliche kann die Schüler/-innen auf ihrem Weg vorantreiben, unabhängig davon, was ihnen nach dem Schulabschluss begegnet, unabhängig von Interesse, Job oder Lebensweg, den sie einschlagen. .

1. RAUM FÜR KREATIVITÄT UND ZUSAMMENARBEIT.

Die Entrepreneurship-Ausbildung fördert Kreativität, Innovation und Zusammenarbeit. Diese Eigenschaften werden von den Top-Universitäten der Welt hoch geschätzt und werden den Schüler/-innen auch über die Mittel- und Oberstufe hinaus von Nutzen sein.

2. PROBLEMIDENTIFIKATION LEHREN.

Problemlösung wird seit Jahrzehnten in den Schulen gelehrt – dies gilt allerdings nicht für Problemidentifikation. Traditionell wird das Problemlösen gelehrt, indem den Schüler/-innen Probleme vorgelegt werden, die bereits von jemand anderem klar definiert wurden. Entrepreneurship Education ermöglicht Schüler/-innen Probleme zu erkennen, denen sie noch nie begegnet sind – eine Fähigkeit, die in der Welt von morgen sehr nützlich sein wird.

3. EINEN SINN  ENTWICKELN.

“Sinn ” ist der womöglich wichtigste Faktor für den langfristigen Lernerfolg einer Person. Sinn besteht aus einer Leidenschaft und einer anhaltenden Beharrlichkeit, um dem Ziel näher zu kommen. Zielgerichtetes Lernen erfordert eine andere Art von Lehrplan. Es erfordert authentische Erfahrungen, die es den Schüler/-innen ermöglichen, gemeinsam Probleme zu erkennen und zu lösen, neue Wege zu erkunden um einen Mehrwert für ihre Gemeinschaften zu schaffen, und eine Verbindung zur Arbeitswelt herzustellen.

Noten, Intelligenz und sozioökonomischer Status sind für die Zielsetzung nicht ausschlaggebend. Das macht ein auf Unternehmertum fokussiertes Programm ideal für die Entwicklung von Zielen. .

4. DIE WELT ZU EINEM BESSEREN ORT MACHEN.

Unternehmer versuchen Probleme zu lösen, Bedürfnisse zu befriedigen und Pain Points mit Hilfe ihrer Produkte und Dienstleistungen zu lindern. Sie sind fest entschlossen einen positiven Wandel voranzutreiben und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Durch die Teilnahme an Entrepreneurship-Programmen werden die Schüler/-innen nicht nur befähigt , ihre eigene Zukunft zu gestalten – sie werden darauf vorbereitet, die Welt zu verändern.

Melde dich an!

Trage dich in unseren Newsletter ein und wir schicken dir 1x im Monat die wichtigsten Neuigkeiten zur Youth Entrepreneurship Week.

Daten werden verarbeitet...

Viel Spaß mit den Entrepreneurship News!

Related posts

Sei mal verrückt – Eine Reflexion von Martin Rudolf
Sei mal verrückt - Eine Reflexion von Martin Rudolf
Eva Keiffenheim
Eva Keiffenheim
Ein Live Einblick in Bezau und Linz
Eva Keiffenheim
Eva Keiffenheim
Ein Interview mit den Gründern von Gratos
Ein Interview mit den Gründern von Gratos
Eva Keiffenheim
Eva Keiffenheim
Fortbildungen & Aktivitäten rund um die Youth Entrepreneurship Week
Fortbildungen & Aktivitäten rund um die Youth Entrepreneurship Week
IFTE
IFTE

Stay up to date!


Trage dich in unseren Newsletter ein und wir schicken dir 1x im Monat die wichtigsten Neuigkeiten zur Youth Entrepreneurship Week.

Daten werden verarbeitet...

Viel Spaß mit den Entrepreneurship News!